News

UrmO - das innovative Mobilitätskonzept für die Großstädte von morgen

Jakob Karbaumer, Prof. Dr. Klemens Rother mit dem UrmO und Felix Bellendat
Jakob Karbaumer, Prof. Dr. Klemens Rother mit dem UrmO und Felix Bellendat

[21|03|2018]

Das leichteste Elektrofahrzeug auf dem Leichtbaugipfel 2018 kam von der Hochschule München.

 

Der Leichtbaugipfel, eine der großen Fahrzeugleichtbau-Tagungen in Deutschland und das Netzwerkevent der Wegbereiter des Leichtbaus, fand dieses Mal am 13. und 14. März 2018 in Würzburg statt. Diesjähriger Fokus: "Leichtbau für die Mobilität von morgen: Elektrifizierung, Automatisiertes Fahren, Additive Fertigung".

 

Über 200 Experten trafen sich zum Erfahrungsaustausch und informierten sich in Vorträgen sowie der begleitenden Fachausstellung.

 

Wichtige Entwicklungsziele sind und bleiben Ressourcenschonung sowie Gewichtsminimierung für umweltfreundliche Mobilitätslösungen. Außerdem von großem Interesse, neue und clevere Ideen bei Mobilitätslösungen, vor allem für den urbanen Bereich.

 

Auch in diesem Jahr konnte ein Team des Gründerzentrums SCE der Hochschule München im Rahmen des sogenannten "Startup-Campus" an der Ausstellung teilnehmen und seine Lösung präsentieren. Organisiert und begleitet wurde das UrmO-Team durch Prof. Dr.-Ing. Klemens Rother von der Fakultät Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik.

 

Das Startup UrmO entwickelt innovative Mobilitätskonzepte für die Großstädte von morgen. Das erste Produkt, der UrmO, soll den Stadtbewohnern eine flexiblere und individueller gestaltbare Mobilität ermöglichen. Das Highlight des UrmO ist der zum Patent angemeldete Klappmechanismus: In nur zwei Sekunden kann der UrmO mit einem Handgriff auf Aktenkoffergröße zusammengefaltet und somit überall mit hingenommen werden. So schließt der UrmO die Lücke zwischen herkömmlichen Verkehrsmitteln wie dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Mit einer Reichweite von 20 km und einem Gewicht von nur 6,5 kg war dieses Mini-Elektrofahrzeug die leichteste Mobilitätslösung auf dem Leichtbaugipfel. Styling, Gewicht, Zweckmäßigkeit und Funktionalität dieses Fahrzeugs sind überzeugend. Dabei ist die konsequente Fokussierung auf handliche Mobilität, anspruchsvolles und minimalistisches Design sowie anwenderfreundliche Funktionalitäten, Merkmal des neuen Produkts. Der UrmO ist für Fußgänger leicht zu transportieren oder kann als platzsparender Zusatz z. B. im Auto untergebracht werden.

 

Die beiden Vertreter des UrmO-Teams, Felix Ballendat und Jakob Karbaumer, überzeugten das Plenum auch mit ihrer professionellen Kurzvorstellung. Belohnt wurde das Team darüber hinaus durch großes Publikumsinteresse am Messestand selbst.

 

Der nächste Schritt ist, die Startup-Phase des jungen Unternehmens zum wirtschaftlichen Erfolg zu führen.

 

Wir wünschen diesem professionellen Team viel Erfolg für die kommerzielle Umsetzung von UrmO und ihren weiteren Ideen.

 

Bei Interesse sind talentierte und engagierte Studierende herzlich willkommen und können sich gerne mit UrmO in Verbindung setzen (zu finden im W-Bau in der Lothstraße). Weitere Informationen auch auf der Website vonUrmO

 

 

Prof. Dr.-Ing. Klemens Rother / MK