News

Hydro2Motion auf dem Leichtbaugipfel in Würzburg

[17|03|2015]

Mitglieder des studentischen Hochschulteams Hydro2Motion haben am 10. und 11. März gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Klemens Rother, Professor für Leichtbau und Themen der Strukturintegrität an der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik, mit einem Messestand am Leichtbaugipfel in Würzburg teilgenommen.

 

Über 200 Spezialisten und Entscheidungsträger aus der Industrie präsentierten bei dieser Fachmesse neue Entwicklungen und Tendenzen des Leichtbaus in der Fahrzeugtechnik.

 

Das Team Hydro2Motion, das seit 2009 regelmäßig am weltweit größten Energieeffizienz-Wettbewerb Shell Eco-marathon® Europe teilnimmt und dafür Fahrzeuge konstruiert, die auf maximale Effizienz im Betrieb ausgerichtet sind, stellte in diesem Rahmen eigene Entwicklungen vor. Hierzu zählten vor allem Möglichkeiten zur Gewichtsminimierung in der Energieversorgung der Brennstoffzelle und des Antriebsstrangs.

 

Die Studierenden hatten zudem die Möglichkeit, an den Fachvorträgen teilzunehmen und gewannen neben persönlichen Kontakten interessante Einblicke in neue Lösungen und Konzepte zum Thema Leichtbau.

 

Über Hydro2Motion

Als studentisches Projekt an der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik der Hochschule München gestartet, hat sich das Team Hydro2Motion (H2M) seit vielen Jahren einen festen Platz an der Hochschule gesichert.

 

Ziel der Projektgruppe ist die jährliche Teilnahme am Shell Eco-Marathon und vergleichbaren Wettbewerben. Bei diesen Veranstaltungen messen sich Teams verschiedener Universitäten und Nationen miteinander: Die Herausforderung besteht darin, eine höchstmögliche Effizienz zu erreichen und mit geringstem Energieaufwand eine vorgegebene Strecke zurückzulegen. Dabei treten verschiedene Antriebsarten und Energiespeicherarten gegeneinander an. Das Hydro2Motion Team hält seit seiner Gründung im Jahr 2009 am Antriebskonzept mit Brennstoffzelle fest. Auf diesem technisch anspruchsvollen Gebiet konnte das Team in dieser Zeit weitreichende Kompetenzen aufbauen.

 

An dem Projekt arbeiten inzwischen Studierende aus verschiedensten Studiengängen und Fachrichtungen mit. Unterstützt wird das Team durch Professoren, der Hochschule München sowie Sponsoren aus der Industrie.

 

Für das kommende Semester sucht Hydro2Motion wieder nach Studierenden, die Teil eines spannenden Projekts sein möchten. Nähere Informationen sind unter www.hydro2motion.de erhältlich. Übrigens: Aktive Mitarbeit im Team H2M kann von Studierenden aller Studiengänge als freiwilliges Wahlfach belegt werden, das auch in das Zeugnis eingetragen wird.

 

kr/mw