News

Auf der Zielgeraden Richtung Hockenheim

Der neue Rennwagen PWe6.15
Der neue Rennwagen PWe6.15

[24|06|2015]

Maximilian Bauer (25) studiert an der Hochschule München und ist Mitglied im Formula Student Racing Team der Hochschule, das unter dem Namen municHMotorsport firmiert. Im Interview berichtet er über die Aktivitäten des Teams.

 

Herr Bauer, bald stehen die Formula Student Wettbewerbe an, worauf das municHMotorsport-Team ein Jahr lang hingearbeitet hat …

Ja, das erste und wichtigste Event für uns, die Formula Student Germany, findet vom 28. Juli bis 2. August in Hockenheim statt, gefolgt von der Formula Student Austria am Red Bull Ring in Spielberg, Österreich, vom 10. bis 13. August. Die Saison endet mit dem Event in Spanien am Circuit de Catalunya nahe Barcelona, das Ende August stattfindet.

 

Was ist Ihr Ziel dabei?

Wir hoffen, unseren Weg auch in diesem Jahr weiter gehen zu können. Für uns heißt das, nicht nur an unsere Erfolge der letzten Saison anzuknüpfen, sondern auch, uns kontinuierlich zu verbessern und neue Erfahrungen zu sammeln.

 

municHMotorsport-Mitglied Maximilian Bauer
municHMotorsport-Mitglied Maximilian Bauer

 

Bis zu den Wettbewerben sind viele Stunden harter Arbeit notwendig.

Das stimmt. Nach dem Digital Rollout im vergangenen Herbst, bei dem wir die Fahrzeuge bis ins letzte Detail am Computer geplant der Öffentlichkeit vorgestellt haben, konnten wir es kaum erwarten, unseren Ideen endlich Leben einzuhauchen. Rein technisch betrachtet bedeutete das zunächst einmal die Konstruktion von mehr als 2.500 Bauteilen – pro Fahrzeug. Simulationen haben uns geholfen, relevante Erkenntnisse für den Fahrzeugbau zu gewinnen und anschließend die notwendigen Berechnungen durchzuführen. Mit einem Modellaufbau des Fahrzeugs haben wir beispielsweise die optimale Sitzposition für den Fahrer ermittelt, um einen möglichst niedrigen Schwerpunkt als eines unserer Designziele zu erreichen.

Die Vorfreude auf unser Rollout am 8. Mai war dementsprechend groß. Wir haben unsere Fahrzeuge vor Sponsoren, Freunden, der Presse und Professoren vorgestellt – ein tolles Gefühl, wenn die Rennwagen dann erstmalig enthüllt werden.

 

municHMotorsport in Aktion
municHMotorsport in Aktion

Sie haben es gerade angesprochen – wie bei der „großen“ Formel 1 werden auch die Rennteams der Formula Student von Sponsoren unterstützt?

Ohne die materielle und finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren wäre das alles nicht möglich. Entscheidend für das Entstehen unseres ersten E-Fahrzeugs mit Allradantrieb ist die umfangreiche Unterstützung unseres Hauptsponsors BMW , der uns in allen Belangen zur Seite steht. Bei der Realisierung des Aerokonzepts erhalten wir Unterstützung von WingsAndMore aus dem Kreis Göppingen. Das Münchner Unternehmen BattEnergy versorgt uns mit Material und Know-how für den Bau und die Steuerung von Akkumodulen. Hinzu kommen Firmen, die bei der Fertigung der Peripheriekomponenten des Verbrennungsmotors, von Fahrwerksbauteilen und zahlreichen weiteren Komponenten Unterstützung leisten. Andere Firmen helfen bei der Finanzierung des Marketings, neuerdings zum Beispiel smava .

 

Wie geht es jetzt weiter?

Der Elan und die Einsatzbereitschaft des gesamten Teams sorgen dafür, dass wir in großen Schritten und gemäß unserer Zeitvorstellungen vorankommen. Wir sind zuversichtlich, mit unseren Fahrzeugen PW9.15 und PWe6.15 viele Testkilometer zu sammeln und gut vorbereitet bei den Events antreten zu können. Dabei helfen uns zwei Pre-Events im Vorfeld der Wettbewerbe, organisiert von unseren Sponsoren Brunel und IAV . Wir freuen uns, dort erstmals beim gemeinsamen Testen mit anderen Teams einen Vergleich ziehen zu können, wie wir im Wettbewerb stehen.