News

Nachruf Prof. Dr. Peter René Hakenesch

[16|08|2021]

Die Hochschule München trauert um Prof. Dr. Peter René Hakenesch

 

Viel zu früh und völlig unerwartet haben wir leider unseren langjährigen Kollegen Prof. Dr.-Ing. Peter René Hakenesch verloren.

 

Nach mehreren Lehraufträgen nahm Peter Hakenesch 2007 den Ruf zum Professor an der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik der Hochschule München für die Fächer Fluidmechanik und Aerodynamik an. Seitdem trug er wesentlich zur Weiterentwicklung dieser Lehrgebiete, insbesondere der Fluidmechanik, und des Verbundlabors Aerodynamik, Aeroakustik und Fluidtechnik (AAF), bei.

 

Das besondere Engagement von Peter Hakenesch zeigte sich u. a. durch zwei neue, von ihm gestaltete und eingeführte Praktika, bei der Studierende aktiv an Flügen mit Motor- und Segelflugzeugen Flugeigenschaften testen und Messungen durchführen konnten. Zuletzt forschte er an einem Hybridantrieb für ein eigenstartfähiges Segelflugzeug sowie an der Verringerung dessen Luftwiderstands durch Grenzschichtbeheizung.

 

Peter Hakenesch hatte bis 1987 Maschinenbau mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik an der TU München studiert und promovierte dort 1996, während er bereits beruflich in der Industrie eingespannt war. Von 1987 bis 2007 war er bei MBB, DASA und EADS mit Aufgaben in den Bereichen experimentelle Aerodynamik, Projektaerodynamik, Projektmanagement betraut. Als vielseitig interessierter und begabter Mensch machte er an der Fernuni in Hagen zusätzlich einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften.

 

Im Kollegium war Peter Hakenesch nicht nur als Fachmann sehr geschätzt, sondern auch als stets unkompliziert denkender und hilfsbereiter Mensch und Freund. Seine Studierenden schätzten ihn ebenfalls sehr: Die Stichworte „super Prof“, „engagiert“ und „sehr gutes Wissen“ waren in Verbindung mit seinem Namen oft zu hören.

 

Peter Hakenesch machte seinen Beruf zum Hobby und galt als sehr guter Segelflieger. Das macht seinen plötzlichen, unerwarteten Tod beim Segelfliegen besonders tragisch und uns zutiefst betroffen.

 

Wir werden ihn in seiner menschlichen und freundschaftlichen Art sehr vermissen.