X

News

Regelungen zur individuellen Regelstudienzeit

[25|01|2022]

Regeltermine und Fristen verschieben sich automatisch um ein Semester

 

Die COVID-19-bedingte Regelungen zur individuellen Regelstudienzeit und zu Prüfungen im Bayerischen Hochschulgesetz werden erneut verlängert. Die Gesetzesänderung gilt rückwirkend ab dem 1. Oktober 2021.

 

Konkret bedeutet das, dass sich Fachsemester- und damit auch Regelstudienzeit-gebundene Regeltermine und Fristen automatisch um ein Semester verschieben beziehungsweise verlängern. Zudem werden die Regelungen zur individuellen Regelstudienzeit auch auf das Wintersemester 2021/22 angewandt. Ergänzend dazu hat der Prüfungsausschuss der HM auch die nicht-regelstudienzeitgebundenen Fristen verlängert. Damit sind an der HM auch die Fristen für Grundlagen- und Orientierungsprüfungen, für Wiederholungsprüfungen und die maximal zulässige Höchststudiendauer um ein Semester verlängert.

 

Auch bei Zweit- und Drittversuchen wird keine Frist überschritten, Sie können die Prüfungen im nächsten Semester nachholen.

 

Damit wird den Studentinnen und Studenten zeitlicher Spielraum für das Ablegen von Prüfungen eröffnet. Darüber hinaus wird durch die Regelungen erneut eine automatisch entsprechend verlängerte BAföG-Förderungshöchstdauer bewirkt.

 

 

Hochschulkommunikation

 

Zu dieser Nachricht hat die Hochschule am 24. Januar 2022 eine E-Mail versendet